weibliche U12

flyer_tv_jahn.jpg

Wie so oft in den letzten Jahren zeigten sich die Königshardter als verlässlicher Partner des WVV in Sachen Jugendvolleyball. Als ein Ausrichter für die diesjährigen Bezirksmeisterschaften gesucht wurde, erklärte man sich, wie auch im letzten Jahr sofort bereit dieses zu übernehmen. So versuchte das gesamte Orgateam um Abteilungsleiter Dirk Kriebel für die 18 teilnehmenden Teams des jüngsten Volleyballnachwuchses eine tolle Turnieratmosphäre zu schaffen, was mal wieder mit Bravour gelang. Und auch sportlich sollten diese Mühen belohnt werden. So konnte das von Trainerin Linda Boywitt gecoachte Team von Jahn I in der Vorrunde in zwei Begegnungen gegen Tusem Essen direkt überzeugen und deutlich gewinnen. Auch das Zwischenrundenspiel gegen Hünxe sowie das KO-Spiel gegen Dormagen konnte man als klarer Sieger beenden. Damit war das erreicht wovon man zu Beginn nicht zu träumen wagte, man hatte die Endrunde der letzte drei Teams erreicht.Nachdem im ersten Spiel Kempen 2:1 Sieger über Solingen blieb, verwies der Jahnnachwuchs mit einem 2:0 Sieg Solingen bereits auf Platz drei. So sollte das letzte Spiel des Tages auch ein würdiges Finalspiel um den Titel werden. Beide Teams spielten während des gesamten Spielverlaufs auf Augenhöhe und erst zu Satzende gelang es dem Jahnnachwuchs sich durchzusetzen. Mit dem Gewinn des Bezirksmeistertitels hat man sich damit auch automatisch für die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert.

Es spielten: L. Wienold, M. Erol, K. Ingendoh, A. Hagenbruck, I. Ernst, L. Böing.

Das zweite, von Markus Graeser betreute Team, alles Spielerinnen die in der Konstellation ihre erste Saison spielen zeigten schon respektable Leistungen und konnten das Turnier mit Platz 14 beenden.

Am Sonntag richten wir die Bezirksmeisterschaften für den jüngsten Volleyballnachwuchs, der weiblichen U12 in der HBG aus.
Teilnehmen werden insgesamt 18 Mannschaften,u.a.gehen zwei Teams von uns an den Start.Wir würden uns freuen wenn viele mal reinschauen um dem Nachwuchs die nötige Atmosphäre zukommen zu lassen.
Für das leibliche Wohl wird,wie immer,bestens gesorgt sein.

Gruß

Dirk

Der jüngste Jahnnachwuchs konnte in den beiden Spielen gegen Hünxe dem Gegner nichts entgegensetzen und unterlag in beiden Partien

Wie so oft schon in den vergangenen Jahren zeigte sich die Jugendabteilung des TV Jahn Königshardt wieder als verlässlicher Partner des Westdeutschen Volleyball Verbandes. Nachdem sich bis zum Meldeschluß kein Verein fand um diese Meisterschaften, die gleichzeitig ein Qualifikationsturnier für die Westdeutschen Meisterschaften sind, auszurichten und der Bezirk Ruhr Gefahr lief keine Mannschaft für die Westdeutschen abstellen zu können, sprangen die Königshardter wie schon des öfteren kurzfristig ein. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit gelang es den Helfern um Abteilungsleiter Dirk Kriebel ein gut durchorganisiertes Turnier für die zwölf teilnehmenden Teams auszurichten, so das es letztendlich wieder viel verdienten Lob von allen Seiten gab. "Wir freuen uns das es uns gelungen ist dem jüngsten Volleyballnachwuchs, für viele war es das erste Turnier in ihrer Karriere, einen schönen Tag beschert zu haben. Wenn es diesesmal für unsere Teams, die Platz sieben und zwölf belegt haben noch nicht aufs Treppchen gereicht hat, so haben sie an diesem Tag viel dazu gelernt. Bedenkt man das man durchweg gegen ältere gespielt hat, auf die man nächstes Jahr nicht mehr treffen wird zeigte unser Nachwuchs schon gute Ansätze.Jetzt heißt es fleißig trainieren um nächstes Jahr wieder oben mitzuspielen. Verlierer gab es dennoch keine, alle Spielerinnen wurden vom Verband mit Medaillen bedacht", resümiert ein zufriedener Abteilungsleiter.

U12 lässt in Essen nichts anbrennen

Zu Beginn der Rückrunde ging es darum welche Mannschaften am besten mit der vorgeschriebenen Regeländerung umgehen konnten. War es bis dato noch erlaubt auch den ersten Ball direkt über das Netz zu spielen so ist es ab jetzt nur möglich zu punkten wenn mindestens zweimal gespielt wird. Auch wenn Coach Dirk Kriebel nicht immer mit der Umsetzung des Erlernten zufrieden war, gelang es dem Jahnnachwuchs in beiden Spielen wesentlich besser mit der neuen Forderung umzugehen als den beiden Gastgebermannschaften aus Essen. So sprang mit den beiden 2:0 Erfolgen der Sprung auf Platz zwei der Tabelle heraus.

TV Jahn Königshardt - STV Hünxe 2:0

Ein weiterer Sieg sichert dem jüngsten Jahnnachwuchs einen guten Mittelfeldplatz

TV Jahn Königshardt - STV Hünxe 2:0

TV Jahn Königshardt - Humann Essen 0:2

Auch der jüngste Jahnnachwuchs wusste zu gefallen. So konnte das von Miriam Martin und Svenja Otto betreute Team gegen Hünxe einen Sieg einfahren. Lediglich gegen den männl. Nachwuchs von Humann Essen konnte man nicht punkten.

TV Jahn Königshardt - STV Hünxe 2:0

TV Jahn Königshardt - Tusem Essen 0:2

Einen Sieg und eine Niederlage brachte die Jahnvertretung vom Auswärtsspiel in Hünxe mit.Damit bleibt man mit drei gewonnenen und einem verlorenen Spiel weiter in der Spitzengruppe

Weibl.U12

TV Jahn Königshardt – Tusem Essen I 2:0

TV Jahn Königshardt – Tusem Essen II 2:0

Auch der jüngste Jahnnachwuchs um die Trainerinnen Miriam Martin und Svenja Otto wusste am ersten Spieltag mit zwei Siegen zu überzeugen und übernimmt ebenfalls die Tabellenführung.