Damen 1

Der TV Jahn hatte mit dem erfahrenen Team des TV Voerde heute den erwartet schweren Gegner.
Im ersten Satz gelang den Jahn-Damen fast alles. Basierend auf einer guten Ballannahme kam
man gut zum Angriff und konnte oft punkten (25-17). Das änderte sich im zweiten Satz. Voerde machte
stärkere Aufschläge, die leider Wirkung zeigten. Nach einem 6-13 Start in den Satz kämpfte man sich
zwar auf 20-22 heran. Leider passierten in der Schlussphase leichte Fehler und Voerde gelangen
auch gute Aktionen. Ergebnis 21-25.
Im dritten Satz startete Jahn von Anfang an konzentriert. Gelegentlichen Fehlern konnte man durch viele
gute Aufschläge und starke Abwehraktionen entgegen wirken. Ein glatter Satzgewinn (25-14)
Doch Voerde hatte sich etwas vorgenommen und legte wieder zu. Jahn startete zwar gut in den Satz,
aber diesmal kam der Hänger in der Satzmitte, als man mit 11-17 in Rückstand geriet. Durch gute
Aufschläge kam man zwar auf 19-19 heran. In der Folge konnte Voerde aber einige lange Ballwechsel
für sich entscheiden. Hinzu kamen ein paar Eigenfehler. So kam es zum 20-25.
Der 5. Satz war ein auf und ab der Gefühle. Bei 8-7 für Jahn wurden die Seiten gewechselt. Dann
geriet man 9-11 in Rückstand. Doch die Jahndamen fighteten und holten alles aus sich heraus.
In einem dramatischen Finale konnte man sich dann 16-14 durchsetzen. Sicher etwas glücklich,
aber auch verdient.
Es spielten:
K.+Y. Kempkes, L.+S.Otto, S.Nonn, A.Hamacher, T.+M.Martin, J.van Acken, J.Appelt, D.Krämer